Danja Lutz

Embodied Tantra - Change your energy and your life will follow

Traditioneller Tantra ist eine subtile und klare Wissenschaft der Energiearbeit und hat nichts mit dem Kamashastra – den indischen Lehrwerken über Erotik – zu tun. Es gibt KEINE Verbindung zum heutzutage hauptsächlich angebotenen 

sexuellen „Neo-Tantra“. Danjas Lehren ist stattdessen genährt aus einem traditionellen Verständnis eines rechthändigen Pfads.

 

WAS KANN ICH MIR UNTER TANTRA YOGA VORSTELLEN?

Tantra Yoga ist ein Ritual am Altar des Körpers, ein Yoga des Energiemanagements. Pranadharana, das Sammeln, Sabilisieren und Leiten von Energie, ist dabei der Grundpfeiler einer 

tantrischen Yoga-Praxis.

 

DER EINSATZ VON ENERGIETECHNIKEN

Verschlusstechniken, genannt Bandhas, sind dabei unser wichtigstes Körper-Werkzeug. Diese psycho-physiologischen Kontraktionen bieten uns die Möglichkeit, nicht nur Hindernisse im Energiefluss zu entfernen - wie durch Asanapraxis -, sondern Energie zukünftig auch entwickeln und speichern zu können. 

 

ULTIMATIVES ZIEL DER YOGAPRAXIS

Der Anspruch von tantrischem Hatha-Yoga ist es, durch die innere Alchemie der Praxis eine neue Beziehung zwischen Körper, Geist und Energie zu entwickeln, die uns eintauchen lässt in eine 

nonduale Welt-Wahrnehmung. Die unseren Blick verfeinert, uns wach werden und das Leben als ein heiliges Geschenk begreifen lässt. 

 

In der tantrischen Tradition findet man genaue Beschreibungen über den systematischen Verlauf oder auch die 7 Stufen einer Hatha-Yoga-Praxis, die zu verschiedenen Schwerpunkten 

zusammengefasst werden:

 

Mond-Praxis | Ruhe und Stabilität für den Geist

Wir bilden nährende, heilende Energie, die uns ermöglicht, ruhig zu bleiben inmitten aller Turbulenzen, stabil inmitten von Veränderung. Diese Praxis eröffnet uns den Zugang zur Intuition 

und brach liegender Intelligenz, ist die Basis für Selbstreflektion und der Schlüssel zur Meisterung des Geistes.

 

Sonnen-Praxis | Höhere Wahrnehmung, Ausdehnung von Prana

Diese Praxis entwickelt feine Bewusstheit für die Lebensenergie. Wir lernen zu sehen und zu hören, was unsere Augen und Ohren nicht wahrnehmen können und entwickeln pranische 

Intensität und Kraft. Das Resultat: Ein alles durchdringendes Strahlen. Im Innen, wie im Außen.

 

Feuer-Praxis | Die Seele von der Leine lassen 

Das ultimative Ziel von Yoga ist es, unser inneres Feuer, die Kraft der Seele zu aktivieren. Hier finden wir die potentesten Praktiken, um unserem Leben Richtung zu geben und Veränderung 

aktiv zu gestalten. Erst wenn unser Feuer entfacht ist und alle dunklen Schatten transformiert, ist es uns möglich, unser Potential in Fülle zu leben.

 

Yoga Nidra | Der Zauberschlaf der Yoginis

Yoga Nidra ist eine sehr alte Methode der systematischen Entspannung, die bereits in Texten erwähnt wird, die über 1000 Jahre alt sind. Die Mahabharata bezeichnet Yoga Nidra als Vishnus Schlaf zwischen den verschiedenen Zeitaltern.

Yoga Nidra führt dich in einen Zustand, in dem du beinahe schläfst, ein Teil deiner Bewusstheit aber wach bleibt. Und in dieser Zwischenwelt liegt auch die Magie dieser Entspannung, die den Erholungswert von „normalem“ Schlaf um ein Vielfaches überbietet. Der Einsatzbereich von Yoga Nidra ist vielfältig und reicht von der Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten bis zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte und all deiner brach liegenden Potentiale.

 

Herz Lotus

Das Herz - die Wohnstätte des Selbst und des Schöpfers zugleich - der Ort wo aus zwei EINS wird. In den Schriften beschrieben als die Kulmination aller sprituellen Praktiken, die Quelle von unvergleichbarer Freude und Einheit, die Auflösung von Trauer und Groll, die Urquelle von Heilung, wie innerer Führung. 

In Zeiten von Verzweiflung, Angst, Unsicherheit und Wut, ist das Herz der Raum, den wir aufsuchen, um über den Kampf hinaus zu wachsen und in Freiheit zu leben. Der Herz-Lotus ist die finale Destination jedes spirituell Suchenden. 



DANJA LUTZ

ist Herzensfeuer-Entzünderin und Potential-Entfalterin.

 

Seit 2007 unterrichtet sie tantrischen Hatha-Yoga, ein Yoga des Energiemanagements, dessen Wirkungsraum weit über die Matte hinaus geht. Ihr wichtigster Lehrer und Mentor ist Rod Stryker. 

 

Nach der Gründung von "Soul Shakti“ eröffnete sie 2013 ihr Yoga-Zentrum in Hall in Tirol. Hier bietet sie Ausbildungen und Immersions im Kontext von Yoga, Ayurveda und Tantra an.

 

Ihr Hauptanliegen ist es, Dich zu unterstützen, Veränderung bewusst zu gestalten und jenseits der Komfortzone in Deine Bestimmung hinein zu wachsen, um Dein authentisches Selbst zu leben.


Fotos: Eos Koch


Mehr zu Danja erfährst Du auf ihrer Webseite www.soulshakti.at




MAHAVIDYAS - Die 10 Archetypen der tantrischen Göttinnen

Die Mahavidyas - die 10 tantrischen Göttinnen - führen uns durch zwei Wochenenden, um jeden Aspekt des Femininen und des Frau-Seins kennen zu lernen. (Dabei richtet sich der Workshop übrigens nicht ausschließlich an Frauen, auch Männer sind in der Runde herzlich willkommen!)

Alle zehn verkörpern in sich Licht und Schatten, die Limitation und das darin liegende Potential. Mahavidya-Sadhana bedeutet Heilung: Sie zeigt uns den Weg durch den Schatten ins Licht.

Anstatt Schmerz und bereits erkannte Limitationen weg zu drücken, lernen wir in diesem Kreis, sie mit einer liebevollen Umarmung willkommen zu heißen. Mit diesem mutigen Schritt der Annahme werden sie zum Vehikel für Transformation und Erwachen.

Eines der vielen Paradoxe auf dem tantrischen Pfad: Der Weg auf dem wir fallen, ist auch der Weg, auf dem wir am stärksten wachsen. Alles wovor wir uns fürchten und das wir verabscheuen, bringt uns näher zu uns selbst und lässt uns einen weiteren Aspekt unseres Selbst integrieren. Wenn die größten Ängste und nagendsten Empfindungen ohne Wertung einfach da sein dürfen, zerbröseln sie und lösen sich auf in vorbehaltlose Selbstliebe. Dies ist der alchemistische Prozess des Tantra. Du wirst zu Gold. Liebend, strahlend und alles inkludierend in dein Sein. Das Ende der Suche.

Die Praxis von Asana, Pranayama, Bandha, Mantra und Meditation wird uns dabei genauso unterstützen, wie kreative Prozesse und praktische Übungen - von Innenschau, Vernetzung, Tief-Tauchen und Klar-Werdung - die ihren Ausdruck in Wort und Bild finden dürfen.

 

Freitags jeweils von 18 - 21 Uhr, Samstag & Sonntag 9 - 18 Uhr

 

Anmeldungen bitte direkt an Danja Lutz: danja@soulshakti.at

 

"... mmhhh, wie ich mich schon freue, mit Euch die großen Zehn zu erleben! Die großen tantrischen Weisheits-Göttinnen, die uns zehn Aspekte von Wissen offenbaren.Wissen, das sich aus den kosmischen Energien des Lebens entfaltet und daher auch nicht aus Büchern gelernt werden kann, sondern nur durch eigene Erfahrung erlebbar wird.

Für mich sind sie göttliche Reiseleiterinnen, um den Zyklus von Shakti in den verschiedensten Stadien unseres Lebens zu beleuchten. Jede Göttin repräsentiert einen Aspekt von Bewusstheit und Kraft und schenkt uns mehr als nur ein Aha-Erlebnis, wenn wir uns ihrer Weisheit öffnen.

Die großen Zehn gewähren uns Zugang zu „Bhava" - dem gefühlsmäßigen Erleben ihrer einzigartigen Botschaften - und verbinden uns mit den yogischen „Siddhis“, den magischen Kräften des spirituellen Wachstums.

Ich freu mich so sehr auf unser Zusammensein, den Austausch und das gemeinsame Erkennen und Wachsen!

Mit Liebe, Danja"